Schnell NavigationUpBackNextHome
Zusammenfassung 2.

10. Zusammenfassung

Next Page

10.2 Feststellung

Becker-Fig-01.jpg
Die große Ordnung des Universums

Es lässt sich feststellen:

  • Wir sind einer gigantischen optischen Täuschung ausgesetzt. Das Weltall dehnt sich nicht beschleunigt aus.
  • Wir sind Bestandteil der Expansion des Weltalls. Unsere Sicht ist die eines fliehenden Objekts.
  • Gemessene Geschwindigkeiten sind nicht als tatsächliche Größen zu verwenden. Gemessene Entfernungen stellen lediglich eine Momentaufnahme aus einer frühen Epoche dar.
  • Die Hintergrundstrahlung ist ein Spiegelbild der Expansion des Weltalls, die aus einer langgezogenen Zeitperiode stammt, und sie zeigt uns gleichzeitig Phasen ihrer Abkühlung während dieser Zeit.
  • Es ist nicht richtig zu behaupten, der CMB stelle das Alter des Universums mit 400.000 Jahren dar. Er ist zum Zeitpunkt unserer Beobachtung bereits mehrere Milliarden Jahre alt. Für uns stellt sich die Hülle dieses Bildes als ellipsoide Form von einem Ei dar.
  • Unser Blick in das Weltall ist nicht der Blick bis an den Rand des Universums. Es ist nicht richtig, dass die am entferntesten sichtbaren Galaxien bereits nach wenigen Millionen Jahren voll ausgeprägt waren.
  • Die wichtigste Suche gilt dem Standort des Zentrums des Urknalls. Die Informationen des Urknalls sind bereits längst über uns hinweggezogen.
[Home] [Phänomene] [Bestandteil] [Klärung] [Fluchtgeschw.] [CMB] [Blauverschiebung] [Entwicklung] [Urknall] [Geometrie] [Zusammen] [Zusammen 2.] [Zusammen 3.] [Kontakt]

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
(A.Einstein)

Albert Einstein

This is the German Version.
Dies ist die deutsche Version

English Version
German Version

Bitte haben Sie Geduld beim Laden der Animationen.

Dokumente zum herunterladen::

Becker-ODU-US.pdf
(Englisch US- Brief Format)
Becker-ODU-De.pdf
(Deutsch DINA4 Format)

Zusätzliches Material:

Becker-pdf-01.pdf
Becker-pdf-02.pdf
Becker-pdf-03.pdf
Becker-pdf-04.pdf
Becker-pdf-05.pdf
Becker-pdf-06.pdf

Schreiben Sie mir